Wer oder was steckt hinter Bausmühle – natürlich lernen in Solingen

Über mich

Meine Freude an der Natur und meine Liebe zu Tieren und Pflanzen, haben dazu geführt, dass sich das Areal der Bausmühle in den letzten Jahren zu dem heutigen Lern- und Erlebnisort entwickelt hat. Zu meiner Legitimation machte ich eine Ausbildung zur Naturpädagogin. Mein gesammeltes Wissen und meine Erfahrungen, möchte ich teilen und weitergeben. Die Natur erfahren, begreifen und erleben ist das Ziel meiner vielfältigen Angebote.

Meine Angebote richten sich an Kitas, Schulen und auch private Gruppen. Zweimal in der Woche finden bei mir Wald-Erlebnis-Gruppen „Waldwichtel“ (3 – 5 Jahre) „Waldstrolche“ (5 – 7 Jahre) statt. Für Kindergeburtstage, Themenangebote und auch Gruppen-Angebote vereinbare ich gerne individuelle Termine mit Ihnen.

Mein Angebot wird in enger Zusammenarbeit mit Ihnen auf Ihre Wünsche und/oder den Lehrplan abgestimmt. Nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, um in einem ersten unverbindlichen Gespräch Näheres über unsere Möglichkeiten zu erfahren! Haben Sie zusätzliche Ideen oder Anregungen, freue ich mich auf einen regen Austausch und eine
kooperative Zusammenarbeit.

Areal

Das Waldareal erhielt seinen Namen Bausmühle von dem unter Denkmalschutz stehenden Mühlenhof aus dem frühen 18. Jahrhundert – idyllisch und geschützt gelegen am Eingang zum Holzerbachtälchen im Nordwesten Solingens. Das Gebiet um die Bausmühle herum hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem weitestgehend naturbelassenem Lern- und Erlebnisort entwickelt. Das mehr als 4.000 qm große Gelände hat zwei Teile, ein eingezäuntes Waldgebiet und einen Naturgarten:

In dem weitestgehend naturbelassenen Waldgebiet gibt sich:
Buchen, Eichen und Birken und viele andere Sträucher und Pflanzen. Es gibt viele kleine Waldwege und einen knöcheltiefen Bachlauf der an kleinen Holzbrücken überquert werden kann. Und natürlich ganz viel Platz zum (er-)leben.

Den Mittelpunkt bildet die Feuerstelle mit einem Kinder- und einem Weiden-Tipi.
Die Scheune ist gefüllt mit Natur- und Bastelmaterialien und bietet Schutz bei Regen oder Sturm.

Der Naturgarten bietet:
Zahlreiche Gemüse- und Kräuterbeete, sowie ein Gewächshaus. Es gibt auch einen Obsthof und einen weiteren Bachlauf. Zudem befindet sich im Naturgarten ein Brunnen, Bienenstöcke und ein Baumhaus und natürlich viele weitere Möglichkeiten zum (be-)greifen.